.

.

Mittwoch, 6. Januar 2016

Still-Hilfsmittel: Praktisch, hilfreich, unverzichtbar

Während der gesamten Stillzeit gibt es Hilfsmittel die einer stillenden Mutter sehr hilfreich, die praktisch und manchmal sogar unverzichtbar sind. Quasi eine Art Grundausstattung für stillende.

Das wichtigste beim Stillen - ist Ruhe und ein Rückzugsort. Sobald man in entspannter Atmosphäre ist, überträgt sich diese Ruhe auch auf das Baby und Kind. Am besten ist ein Ort frei von Hektik und lauten Geräuschen und wenn Mama sich vollstens auf ihr Baby/Kind konzentriert. 

Folgende Hilfsmittel haben sich während meiner eigenen und generell während der Stillzeit als sehr nützlich, hilfreich, praktisch und unverzichtbar erwiesen: 

Wegwerf / waschbare Stilleinlagen

Stilleinlagen waren während meiner gesamten Stillzeit absolut unverzichtbar. Ich trug sie tagsüber und nachts, manchmal lies ich sie nachts auch weg. Von Frau zu Frau ist dies aber auch unterschiedlich, manche haben nicht das Problem das "die Milch ständig fließt" und andere haben es. Es gibt wegwerf also einmal Stilleinlagen und waschbare, die man ganz normal mit in die Waschmaschine gibt. Letztere habe ich bevorzugt und die wegwerf Einlagen der Firma Lansinoh (sie haben die natürlichste Form, kleben gut an der Stelle, und man sieht sie von aussen nicht). 

Lanolin Brustwarzensalbe

Ist eine Salbe aus 100% Lanolin ( Wollwachs ). Speziell für wunde, trockene, rissige, blutige Brustwarzen. Man kann sie vor dem Stillen auftragen und muss sie nicht abwaschen bevor man sein Kind stillt. Die Salbe wirkt Wunder. Erhältlich in jeder Apotheke und in Drogerien. 

Kalt /Warm Brust-Kompressen

Zur Linderung von Schmerzen in der Brust können sie sowohl wärmend als auch kühlend sein. Sie werden direkt auf die Brust gelegt,sind wiederverwendbar, hygienisch und lindern Schmerzen nach Bedarf, helfen bei einem Milchstau. 


Stillhütchen

Ermöglichen Frauen mit Schlupfwarzen das Stillen, auch bei wunden Brustwarzen kann man sie kurzzeitig anwenden. 

Milchauffangschalen

Eine sichere Lösung für das starke auslaufen von Muttermilch sind Milchauffangschalen. In ihnen kann die austretende Muttermilch gesammelt und später entleert werden.

Muttermilchpumpe Handpumpe / elektrisch

Kleine Freiheiten ermöglicht eine Muttermilchpumpe. Wenn das Baby/Kind kleine Ausflüge alleine mit seinem Vater macht, oder die Mutter wieder arbeiten muss, aber auch um die Milchproduktion kurz nach der Geburt in Gang zu bringen wenn der Milchfluss noch nicht ausreichend angeregt wurde, kann sie sehr hilfreich sein. 
Sehr zu empfehlen sind die Milchpumpen der Firma Medela. Ich habe eine Handmilchpumpe der Firma Avent die ich sehr gut finde, in der Qualität und Handhabung. 

Muttermilch-Beutel fürs pumpen, zum aufbewahren, kalt stellen, einfrieren

Muttermilchbeutel sind super praktisch für die Aufbewahrung der abgepumpten Muttermilch. Man kann sie dann im Kühlschrank kalt stellen oder direkt einfrieren und muss die Milch bei Bedarf und Gebrauch nur aufwärmen. Auch hier kann ich die Muttermilchbeutel der Firma Lansinoh empfehlen. 

Still-Bh

Absolut unverzichtbar sind während der gesamten Stillzeit Still-BHs. Sie sind super bequem, meist ohne störenden Bügel, ungefüttert oder gefüttert, angenehm zu tragen und erleichtern einem einfach das Stillen. Die Brust ist mit ihnen auch immer bedeckt sodass nur ein kleiner Teil der Brust beim Stillen heraus schaut. Still-Bhs gehören in jedem Fall zur "Still-Ausstattung".

Stillshirts / Stillmode

Super praktisch, bequem und lässig ist Stillmode. Egal ob Shirts, Kleider, Ponchos, Trägertops. Mit ihnen fällt zudem kaum auf das man sein Baby/Kind stillt und man muss sich während dessen nicht jedes mal komplett ausziehen um sein Kind zu stillen, auch der Bauch bleibt dabei immer schön bedeckt.

Stillkugeln

Sind quasi eine Art kleine Pralinen die man sich selbst herstellen kann. Sie regen die Milchbildung an, sind super lecker, schnell gemacht und gegessen, sind hoch energisch, mit gesunden Kohlenhydraten und einem hohen Ballaststoffanteil. Im Internet findet man zahlreiche Rezepte nach den Stillkugeln von Ingeborg Stadelmann. 

Stillkette

Stillketten fand ich damals, wie heute und auch nach der Stillzeit, äußerst praktisch. Zum einen hat man mit ihnen nicht ständig wuselnde kleine Kinderhände an den Wangen, in den Haaren und Finger in der Nase und zum anderen sehen sie einfach schön aus. Ich trage meine Stillketten ganz unabhängig davon ob ich stille oder nicht, auch einfach so weil sie mir gefallen. Die Stillketten haben sich aber auch beim zahnenden Baby bewährt, da sie komplett aus Naturmaterialien mit Naturgarn hergestellt sind können Babys sie ohne Bedenken in den Mund nehmen und daran rum kauen. Im Anschluss wäscht man sie einfach etwas mit Wasser ab. Stillketten besitze ich zwei und ich liebe sie noch heute. 



Dies ist meine Auswahl von Still-Hilfsmitteln die nützlich, praktisch, hilfreich und unverzichtbar sind. Fallen Euch noch weitere Hilfsmittel ein ohne die Ihr nicht auf die Stillzeit verzichten konntet oder wolltet?

In meinem ersten Teil beschrieb ich auf welche Still-Accessoires man während seiner Stillzeit verzichten kann oder auch "Zum Stillen benötigt es Mama und Kind - sonst nichts" hier geht es zum Artikel http://stillzwerg.blogspot.de/2016/01/zum-stillen-benotigt-es-mama-und-kind.html .

Verena von Der Stillzwerg


Kommentare :

  1. Die Stillkette ist eine tolle Idee, die werde ich mir für das zweite Kind merken. Vielen Dank für den Anstoß.
    Gruß
    Ella

    AntwortenLöschen
  2. Wo hast du deine schöne Stillkette her? Wir erwarten im Juli unseren Zwerg und ich bin auf der Suche nach so einer tollen Kette.

    Lg Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      die Stillketten habe ich hier her, kann ich nur empfehlen. Super in Verarbeitung und Material https://www.kangaroocare.eu/ .

      Ganz liebe grüße Verena

      Löschen
  3. unverzichtbar ein Paar wolle/seide stilleinlagen...wundheilend..wunderbar :)

    AntwortenLöschen